Dienstag, 30. August 2011

Apfel-Birnen-Stick


















Es wird herbstlich und das setzt meine kreative Energie frei.
Der Herbst ist meine Jahreszeit und da wir diese Woche noch eine
Restferienwoche ohne Termine und Verpflichtungen haben,
kann ich einfach mal einen ganzen Tag an die Nähmaschine, herrlich!
Gestern habe ich zusammen mit einer Freundlin mal ausprobiert,
freihand mit der Maschine zu sticken. Ich merke, dass es mir sehr entspricht.
Es ist wie zeichnen mit Nadel und Faden. In dieser freien Technik kann es so
schön unperfekt und krumm sein, und das kann ich!
Exakt kann ich nicht.




































Heute hatte ich auch einfach die Ruhe, aus den Experimenten
etwas fertiges zu machen. Ein Tischläufer und ein Kissen sind entstanden.




















Jetzt liegt nochwas halbfertiges unter der Maschine,
aber so langsam bekomme ich Rückenschmerzen und sollte vielleicht mal vor die Tür!
Allen eine wunderschöne Vorfreude auf den Herbst.
Schaut mal: es gibt wirklich gestreifte Birnen:


Freitag, 26. August 2011

Forelle am Freitag


















 
Im Urlaub habe ich tatsächlich eine Forelle "Müllerin Art" gegessen,
köstlich und super frisch! Um sich freitags hier zeigen zu können,
hat sie sich posthum noch etwas photoshopstylen lassen,
was aber nichts am erschrockenen Gesichtsausdruck ändert.
























Ach, und schaut mal, was sich in der Zwischenzeit alles an der
Pinnwand eingefunden hat: vielen lieben Dank für die nette Post bisher -
und ein paar kommen ja noch, freue mich!
Erkennt Ihr Eure Karten wieder?
Dazwischen auch ein paar Eigen- und Tochterproduktionen und anderes...

Mittwoch, 24. August 2011

Besuch



















Dieser freundliche grüne Kerl schaute von draußen ins Fenster,
und hielt wunderbar still für ein Fotoshooting.
Er gefällt mir prima und er will unbedingt ins Skizzenbuch!

Montag, 22. August 2011

Zurück!


















Ich melde mich zurück im Fast-Flachland,
zurück von Gipfeln und Tälern, Hütten und Heu, Knödeln und Kühen, Wiesen und Wasser.
Das Reisebuch ist voll mit täglichen Notizen, Skizzen, Schnipseln und Stempeln.












































Ein bischen fleissig war ich auch, ich hatte ja versprochen, Postkarten zu verschicken.
Und wo sind sie angekommen?
Weil ich mein Pulver dann für die Blogleserinnen verschossen hatte, bekamen Freunde und Familie teilweise gekaufte Karten... Schande!


















Ein schönes Fundstück:
Ein riesiges handgemaltes Plakat unseres Lieblingstals aus den 60iger Jahren,
das - zwar unter Glas - aber draußen am Gemeindehaus fröhlich vor sich hingammelt.
Die Bewohner des Tals wissen gar nicht, was sie da für ein antikes Kunstwerk hängen haben, das muss ins Museum!
Hut ab vor dem Kollegen, da war Graphik noch Handarbeit!



















Jetzt geht es mit frischem Schwung in die Restferien und den Rest des Jahres,
ich versuche, die digitale Abstinenz der letzten Wochen ein bischen beizubehalten...

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails