Freitag, 28. September 2012

Blatt-Fisch


















Der Weg vom Blatt zum Fisch ist nicht weit...
dem Aufruf von Small Caps zum kollektiven Blatt-Linol-Schnitzen  konnte ich nicht wiederstehen. Eigentlich hatte ich gar keine Zeit, aber dann habe ich es doch zwischendurch getan, etwas zu eilig.


















Die Linolplatte lag schon ein paar Jahre in der Schublade und kam mir schrecklich hart vor. Ich bin doch nur noch weiches Gummi-Schnitzen gewöhnt, ich Weichei, deshalb ist auch etwas Blut geflossen...aber nur etwas. Wenn sowas schnell noch in die Post soll, werde ich schon mal etwas hektisch.

Jetzt bin ich ganz doll gespannt, was in Sabrinas Druckwerkstatt aus dem Blätterberg entsteht, der hereingeflattert ist. Vielen lieben Dank für diese tolle Idee und frohes Drucken!
Mehr Fische immer Freitags bei Andiva.

Mittwoch, 26. September 2012

Muster-Mittwoch (7): Muster-Maschine




















Ich habe eine Muster-Maschine!
Ein Update war nötig, seit einer Woche arbeite ich nicht mehr mit der uralten Adobe CS3-Version, sondern mit der nagelneuen Version CS6 von Photoshop, Indesign und Illustrator. Alle paar Jahre muss das Graphik-Büro teuer auf den neuesten Stand gebracht werden.
Der Vorteil an so langen Update-Pausen ist, dass man sich richtig auf Neuerungen freuen kann. Illustrator war nie so wirklich mein Freund, was sicher alle alten Kolleginnen, die noch mit Freehand gearbeitet haben, bestätigen können. In meiner alten Version konnte man noch nicht mehrere Seiten in einem Dokoment anlegen, das geht jetzt (schon in der Vorgängerversion) und somit wird vielleicht auch wieder Entwerfen und Ideen-Sammeln in Illustrator möglich sein.

Worauf ich mich aber am meisten gefreut habe, ist die neue Musterfunktion!
 




















Zunächst ein Bildmotiv bearbeiten (dies war mal ein Stempel)




















Dann mit dem Musterwerkzeug rumspielen, Abstände, Versatz, Größen einstellen....



















Das Wunderbare ist die tolle Vorschaufunktion: Wenn man  Einzelteile des Motivs verändert, während man das Muster entwirft, stellt sich gleich das ganze Muster neu dar...




















Abgelegt werden die Muster in der Farbpalette, so kann man alles mögliche damit füllen. Wenn kein Hintergrund mit abgespeichert ist, kann man die Muster auf farbige Flächen legen und es ist weiterhin  möglich, das Muster zu verändern.



















Also kann man sich jetzt auf die Massen-Müllerin-Muster freuen,
(nein, nicht nur aus der Maschine, das verspreche ich!)
immer Mittwochs in diesem Theater, und wo sonst noch?


Freitag, 21. September 2012

Sommerpost-Finale und Schrumpffische


















Der Sommer ist endgültig zuende, denn die letzte Sommerpost ist angekommen!
Von Tanja aus Aachen (bei der ich immer Heimweh bekomme) und von der lieben Anja (ehemals halbe Sachen) aus Holland kamen die beiden letzten Karten.  Die Sommerpost-Aktion hat mir so viel Freude gemacht! Es war so herrlich, wunderschöne Umschläge aus dem Briefkasten zu fischen und auch bei anderen in die Briefkästen zu gucken. Die Karten hängen alle noch in der Küche und werden dort wohl auch noch ein bischen hängen bleiben.


















Von Tanja kam diese herrliche Scherenschnitt-Karte, und irgendwie hat sie schon was Winterliches, oder?
Also sollten wir uns auf Winterpost freuen, was meint Ihr? Ich denke dann mal darüber nach, wie wir einen Adventspost-Kalender für viele hinbekommen...

Und guckt mal, heute ist Freitag, dafür habe ich noch ein paar Mini-Fisch-Knöpfchen,
selbst gezeichnet und im Backofen von Zauberhand geschrumpft.
Schrumpffolie hat Töchterchen ins Haus gebracht und ist ein witziges Zeug, das Material wird kleiner und dicker, die Farben kräftiger, spannend, was es alles so gibt, und was man alles daraus machen könnte....
















Allen ein schönes Wochenende!

Mittwoch, 19. September 2012

Muster-Mittwoch (6) Fischblumen


















Im Skizzenbuch tummeln sich schon wieder seltsame Fischversammlungen,
Ideen von Möglichkeiten, wie Fische noch zu Muster-Blumen erblühen können...
voneinander weg, zueinander hin, rund oder eckig,  in Vierer-Sechser oder Achter-Gruppen?


















Auf dem Papier lässt sich die Vielfalt erahnen, digital werden die Möglichkeiten noch unendlicher.

































Heute habe ich mich für die September-Farben entscheiden.
Nur im September mag ich Lila, das liegt wahrscheinlich hier begründet.
















Zum Selber-Muster-Basteln:
dieses Musterstückchen abspeichern,
und immer wieder nahtlos aneinanderfügen.
Das geht ganz einfach in Photoshop:
Datei öffnen, Bearbeiten: Muster festlegen,
neue größere Datei öffnen,
einen leeren Rahmen aufziehen,
Bearbeiten: Fläche füllen:
Füllmethode: Muster, eigenes Muster.



Freitag, 14. September 2012

peixe português




















Bevor sie in den Tiefen des Speichers abtauchen, schwimmen heute noch ein paar portugiesische Urlaubsfische an die Oberfläche. Aus dem Museu Nacional do Azulejo, aus dem Ozeaneum und aus dem Supermarkt, Fische überall, vor allem Sardinen.
Es ist ja Freitag, bei Andiva, die heute noch einen Sommerpost-Überblick zeigt!
War doch ein schöner Sommer, oder?  Allen ein schönes Spätsommer-Wochenende.

Mittwoch, 12. September 2012

Mustermittwoch (5): Siebdruck-Muster




















Wenn man sich etwas ganz doll wünscht, dann passiert es auch. So stand auf meiner persönlichen "Will-ich-unbedingt-machen"-Liste: Siebdrucken. Für den Hausgebrauch hatte ich in den Sommerferien ja schon einen kleinen Versuch gemacht, dann entdeckte die wunderbaren Siebdruckschablonen im Jeromin-Shop, und auf meiner Liste stand: Siebdruckschablonen entwerfen.

Noch bevor ich dazu kam, fragte Sabine mich, ob ich Lust zum Probdrucken habe,
keine Frage und schon war das Paket da. Ich habe mir ein schönes großes Blattmotiv aus der sehr hübschen Kollektion ausgesucht, der Herbst soll jetzt endlich kommen!
Bei strahlendem Sommersonnenschein haben Töchterlein und ich am Wochenende getestet:

Die Schablone ist ein leichter Kunststoffrahmen mit einer dünnen Folie, nur das Motiv ist durchlässig für Farbe, die mit einer Rolle aufgetragen wird.





















Nach den ersten Eindrucken ganz einfach:


















 

Zunächst haben wir es Papier probiert, dann auf Bucheinband-Material (ich habe ja noch was vor)...




















 ...dann auf Stoff...






















und konnten gar nicht mehr aufhören.
Die Konturen werden wunderbar scharf, der Druck schön deckend. Die unterschiedliche Wirkung der grauen Druckfarbe (mit ein bisschen mehr oder weniger Weißbeimischung) auf verschiedenem Untergrund finde ich faszinierend.






















Etwas schwierig ist es, die Schablone zu positionieren, da alles mit Farbe zudeckt ist und man nicht mehr durchschauen kann. Bei diesem Einzelmotiv war das nicht so wichtig, wenn man einen richtigen Rapport drucken will, muss man sich Markierungen machen. Anja Rieger durfte auch probedrucken und zeigt es hier.






















Was ich so großartig finde, sind die Möglichkeiten, die sich aus dieser Technik ergeben.
Die Textildruckfarbe funktioniert auch bestens auf Papier (das Trocknen dauerte hier länger).
Jetzt liegen hier so einige Bögen und Stoffstücke, die verarbeitet werden wollen.

Und das alles nachdem ich quasi ein Siebdruck-Trauma mit mir herumgeschleppt habe: Im Studium hatten wir eine Siebdruckwerkstatt, aber da wurde mit lösungsmittelhaltigen Farben und viel Verdünner gearbeitet, so viel, dass ich einmal von den Dämpfen umgekippt bin und danach keine Lust mehr auf Siebdruck hatte.

Das ist jetzt anders. Meine Fischmuster schwimmen jetzt im Wartebecken und wollen auch eine Siebdruckschablone werden.

Alles über unf für Siebdruck, Materialien und Techniken, gibt es mit tollen Anleitungen im Jeromin-Blog "Textile Ideen".




Donnerstag, 6. September 2012

Buchbinden und viel mehr!





















Weil der Buchbinde-Workshop im April so schön war, geht es weiter, und nicht nur mit Buchbinden! Petra Paffenholz hat in der alten Brotfabrik in Köln-Dünnwald ein vielfältiges Workshop-Programm mit anderen kreativen Frauen zusammengestellt. Es gibt ein buntes Angebot für Kunst-Begeisterte, von Japanischer Kalligrafie, über erste Hilfe in der Kunst bis zur Herstellung von Maßbüsten.





















Ich habe den Flyer gestaltet und gestern kam das Paket bei mir an, den Flyer zum Download gibt es hier! Buchbinden nach Müllerin Art findet am 27. Oktober 2012 und am 20. April 2013 statt.

Weiteres zur Brotfabrik und zum Brotbuch hatte ich im letzten Jahr erzählt.

Mittwoch, 5. September 2012

Muster-Mittwoch (4): Mirabellengelb




















Die Farbe dieser kleinen süßen Früchte spricht mich im Moment total an.
Ein leicht schmuddeliges Gelb mit Grün- und Rotanteil findet man derzeit nicht nur in der Obstschale, sondern auch bei modischen Menschen und in Schaufenstern. Mir steht sie bestimmt nicht, meinem Skizzenbuch schon.




















Aus den Skizzen sind Muster geworden, ganz lecker, oder?























Endlich habe ich mal wieder ein Buch gebunden, und darin Musterstücke vom letzten Mittwoch verarbeitet.
Wer erkennt, woher die Stempelmuster kommen?
Morgen gibt es neue Infos zum Buchbinden!






































Jetzt schau ich mal. ob ich irgendwo andere Muster finde, und dann gehe mal auf den Mittwochs-Markt, Mirabellen kaufen.

Montag, 3. September 2012

Mein September...




















Mein Monat hat wunderbar angefangen:
mit einem Flohmarkt-Sonntag am wunderschönen Papiermuseum Alte Dombach,
Funde, Verkäufe, Begegnungen, Zeichnungen und schönes Wetter!






















Erstaunlichen Begegnungen bei Dellgrün,
unter anderem mit Hannes herrlichen Apfelbaum-Tierchen.





















Und Spätsommerpost von Karen aus Kroatien
und Marja aus Leipzig. Lieben Dank Euch, die Pinnwand füllt sich weiter.
Ich wünsche allen einen wunderbaren Start in den allerbesten Monat des Jahres!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails